Aktuelles/Termine

 

 

 

Aktuelle Neuerscheinung:

 

In Leinen gebunden, mit Leseband

192 Seiten

Format: 13 x 20 cm

€ 19,95

ISBN 978-3-460-50017-4

 

 

                             

 

 

 

Umschlag_Kalender2018-1

Seit einer Weile ist der Missionskalender 2018 der Erzabtei St. Ottilien lieferbar.

Mit neuer Konzeption, neuem Layout und in neuer Ausstattung.

Neukonzeption und Redaktion: Dr. Petra Altmann

Bestellen kann man das durchgehend farbige Kalenderbuch beim:

Liebeswerk Sankt Ottilien

86941 St. Ottilien

liebeswerk@erzabtei.de

Tel.: 08193/71-325

 

 

 

 

Öffentliche Seminare, Vorträge und sonstige Veranstaltungen:

 

Veranstaltungen im Jahr 2018

 

Ø  13. Januar 2018, 9.30-17 h

„Zeit für das, was mir wichtig ist“ – Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien

Viele von uns stecken im Hamsterrad: Beruf, Familie, Verpflichtungen in der Freizeit, die Organisation des Alltags halten uns auf Trab.

Oft fragen wir uns am Abend, wo die Zeit geblieben ist. Sie rast dahin, zerrinnt uns zwischen den Fingern, und manchmal bleibt das, was uns wirklich wichtig ist, auf der Strecke.

Was ist wesentlich für mein Leben? Welchen Dingen möchte ich mehr Zeit widmen? Was wollte ich mir immer schon einmal gönnen, aber die Zeit reichte nie? Wie könnte ich meine Zeit besser gewichten?

Schenken Sie sich einen Tag Zeit zum Nachdenken, zur Besinnung und zu Überlegungen, wie Sie Ihre Zeit so gestalten können, dass das für Sie Wesentliche nicht zu kurz kommt.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Ø  27. Januar 2018, 9.30 – 17 h

„Ein anderer Blick auf mein Leben“ - Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien

Es gibt kein Leben ohne Auf und Ab. Manchmal verläuft es wie auf einer Achterbahn. In anderen Phasen geht es weniger rasant zu, aber Hürden stellen sich immer wieder in den Weg. Niemand von uns ist ein Leben lang auf Rosen gebettet. Und das Positive daran ist: Bei einem Leben ohne Tiefen würden wir die Höhepunkte gar nicht wahrnehmen.

Im Austausch miteinander und mit Abstand zu unserem Alltag stellt sich manches in unserem Leben vielleicht doch anders dar, als wir es bisher betrachtet haben. Verschiedene Übungen ermöglichen es uns zudem, die Perspektiven zu wechseln und einen anderen Standpunkt einzunehmen zu den Ereignissen unserer Vergangenheit.

Ein anderer Blick auf das, was wir erleben durften, birgt die Chance, die Schätze unseres Lebens zu entdecken und als Kraftquelle für die Zukunft zu nutzen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Ø  21. März 2018, 9.30 – 17 h

„Vom ‚rechten‘ Maß im Leben“ - Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien

Der Ordensvater Benedikt nimmt in seiner Regel immer wieder Bezug auf das „rechte Maß“. Bei Gebet und Arbeit, bei Ruhe und Bewegung, beim Reden und Schweigen, bei Speise und Trank – er wendet dieses „rechte Maß“ eigentlich für alle Lebensbereiche an. Es ist ein Maßstab für das Alltägliche.

Es ist jedoch nicht immer einfach, das „rechte Maß“ auszuloten – gerade in der Hektik des Alltags. Manchmal verlieren wir es aus den Augen, hin und wieder finden wir es gar nicht.

An diesem Tag werden wir innehalten und die Bereiche betrachten, in denen unser Leben ein wenig aus der Balance geraten ist. Anhand von Übungen, Gesprächen, Meditationen suchen wir Wege, das „rechte Maß“ in unseren Alltag zu integrieren.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Ø  13. April 2018, 18 h, bis 15. April 2018, 14 h

„Was in meinem Leben gelungen ist“ – Wochenendseminar bei den Steyler Missionsschwestern im Herz-Jesu-Kloster, Zusterstraat 20, NL-5935 Steyl/Tegelen (10 km hinter der dt. Grenze)

Viele Menschen richten den Blick auf die negativen Ereignisse ihres Lebens, die Krisen, die schwierigen Hürden, das, was vermeintlich schief gelaufen ist.  Dabei laufen sie Gefahr zu übersehen, was ihnen im Verlauf der Zeit Positives widerfahren ist. Wie sie an den Krisen wachsen und neue Ressourcen entwickeln konnten. Und welche Fähigkeiten in ihnen die schwierigen Lebensphasen ans Tageslicht brachten.

Gemäß dem Ansatz von Viktor Frankl, dem Begründer der Logotherapie, wollen wir in diesen Tagen das gelungene Leben in den Fokus nehmen und uns speziell dem Aspekt widmen, wie auch aus Krisen Positives wachsen konnte. Ein solcher Blick auf das eigene Leben schafft Versöhnung und motiviert, die eigenen Quellen zu entdecken und für die Zukunft gezielter zu nutzen.

Anmeldung bei den Steyler Missionsschwestern, Sr. Margret Keuck SSpS, Tel.: 0031/77/3764241 oder m.keuck@hetnet.nl

 

 

Ø  16. April 2018, 9.30 – 17 h

„Achtsamkeit im Alltag“ – Oasentag bei den Steyler Missionsschwestern im Herz-Jesu-Kloster, Zusterstraat 20, NL-5935 Steyl/Tegelen (10 km hinter der dt. Grenze)

Achtsamkeit – wir alle wollen sie praktizieren, aber im täglichen Hamsterrad geht sie vielfach verloren.  Im Beruf möchten wir unser Bestes geben, für die Familie voll da sein und dann auch noch in der Freizeit möglichst viel unter einen Hut bringen. Multitasking gehört für viele von uns zum Alltag, aber kommen wir selbst dabei nicht manchmal zu kurz? An diesem Oasentag erhalten wir viele Impulse, wie wir die Achtsamkeit wiederfinden und bewahren können. Momente der Stille, kleine Rückzugsphasen und die Wiederentdeckung der Quellen, aus denen wir Kraft schöpfen, gehören genauso dazu wie der bereichernde Austausch mit anderen Menschen.

Denn Achtsamkeit ist nicht nur in außergewöhnlichen Momenten angesagt, die uns zum Innehalten zwingen, sondern an jedem ganz normalen Tag. Nur wer im täglichen Leben achtsam mit sich selbst verfährt, wird auch anderen mit Achtsamkeit begegnen. Dies können wir für den Alltag lernen.

Anmeldung bei den Steyler Missionsschwestern, Sr. Margret Keuck SSpS, Tel.: 0031/77/3764241 oder m.keuck@hetnet.nl

 

 

 

Ø  27. April 2018, 18 h, bis 29. April 2018, 13 h

„Meine Lebensgeschichte schreiben“

Wochenendseminar im Forum Vinzenz Pallotti, Pallottistr. 3, 56179 Vallendar (bei Koblenz)

„Ich habe so viel erlebt, eigentlich müsste ich das ein oder andere Ereignis in meinem Leben einmal niederschreiben!“, denken so manche von uns, wenn sie Rückblick halten.

Sicherlich viele Erlebnisse sind es wert, einmal zu Papier gebracht zu werden. In diesen Tagen möchten wir den Anfang wagen und uns mit einem einzelnen Lebensthema schriftlich auseinandersetzen. Dies kann ein Ausgangspunkt für die Niederschrift weiterer Lebensphasen sein. Die Beleuchtung einzelner Punkte birgt die Chance in sich, so manches zutage zu bringen: den „roten Faden“ beispielsweise, der sich durch jedes Leben zieht.

Gemeinsam werden wir strukturieren, Schwerpunkte setzen, gliedern, und jeder Teilnehmer wird ein Kapitel seines Lebens zu Papier bringen.

Anmeldung im Forum Vinzenz Pallotti unter 0261/6402-249 oder kursanmeldung@pthv.de

 

 

Ø  4. Mai 2018, 18 h, bis 6. Mai 2018, 13 h

„Meine Lebensgeschichte schreiben“

Wochenendseminar im Kloster Jakobsberg, 55437 Ockenheim b. Mainz

„Ich habe so viel erlebt, eigentlich müsste ich das ein oder andere Ereignis in meinem Leben einmal niederschreiben!“, denken so manche von uns, wenn sie Rückblick halten.

Sicherlich viele Erlebnisse sind es wert, einmal zu Papier gebracht zu werden. In diesen Tagen möchten wir den Anfang wagen und uns mit einem einzelnen Lebensthema schriftlich auseinandersetzen. Dies kann ein Ausgangspunkt für die Niederschrift weiterer Lebensphasen sein. Die Beleuchtung einzelner Punkte birgt die Chance in sich, so manches zutage zu bringen: den „roten Faden“ beispielsweise, der sich durch jedes Leben zieht.

Gemeinsam werden wir strukturieren, Schwerpunkte setzen, gliedern, und jeder Teilnehmer wird ein Kapitel seines Lebens zu Papier bringen.

Anmeldung in der Bildungsstätte Kloster Jakobsberg unter 06725/304111 oder sekretariat-bh@klosterjakobsberg.de

 

 

Ø  11. Mai 2018, 17 h, bis 13. Mai 2018, 13 h

„Meine Lebensgeschichte schreiben“      

Wochenendseminar in der Erzabtei St. Ottilien

„Ich habe so viel erlebt, eigentlich müsste ich das ein oder andere Ereignis in meinem Leben einmal niederschreiben!“, denken so manche von uns, wenn sie Rückblick halten.

Sicherlich viele Erlebnisse sind es wert, einmal zu Papier gebracht zu werden. In diesen Tagen möchten wir den Anfang wagen und uns mit einem einzelnen Lebensthema schriftlich auseinandersetzen. Dies kann ein Ausgangspunkt für die Niederschrift weiterer Lebensphasen sein. Die Beleuchtung einzelner Punkte birgt die Chance in sich, so manches zutage zu bringen: den „roten Faden“ beispielsweise, der sich durch jedes Leben zieht.

Gemeinsam werden wir strukturieren, Schwerpunkte setzen, gliedern, und jeder Teilnehmer wird ein Kapitel seines Lebens zu Papier bringen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Ø  26. Mai 2018, 9.30 – ca. 16 h

Unterwegs in der Umgebung von St. Ottilien

Tageswanderung mit spirituellen Impulsen – begleitet von Dr. Petra Altmann und Br. Matthäus Mayer OSB

Um Neues zu entdecken, muss man nicht lange Anfahrten in Kauf nehmen. Die unmittelbare Umgebung der Erzabtei St. Ottilien bietet genügend faszinierende Pfade, überraschende Landschaftserlebnisse und spirituelle Kraftorte.

Mit Schweigephasen, gemeinsamen Aktivitäten und spirituellen Impulsen werden wir das Unterwegssein gestalten.

Für die Tagestour sind festes Schuhwerk sowie eine normale Kondition erforderlich. Sinnvoll ist es, Regen- und Sonnenschutz dabei zu haben.  Seine Verpflegung und Getränke für unterwegs bringt jeder Teilnehmer selbst mit.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

Kurzentschlossene sind willkommen!

 

 

Ø  2. Juni 2018, 9.30 – 17 h

„Die Kraft der Natur“ – Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien

Schon die heilige Hildegard von Bingen kannte die Bedeutung der Natur als Kraftspender. Veriditas – Grünkraft – nannte sie das, was die Schätze der Natur uns schenken. Wenn wir mit offenen Augen unterwegs sind. Wir Menschen brauchen ein „natürliches“ Umfeld, um Geist und Sinne aufzufrischen.

An diesem Tag erfahren wir, wie wir mithilfe der Natur unsere Batterien auftanken und den Kopf frei bekommen können. Durch Meditation, durch Bewegung an der frischen Luft und die Entdeckung der kleinen Oasen, die sich oft direkt vor unserer Haustüre befinden, ohne dass wir sie wahrnehmen. Wie lernen zudem, wie wir uns auch zuhause kleine Naturwinkel schaffen und uns die „Grünkraft“ in die eigenen vier Wände holen können.

Für die Unternehmungen draußen empfiehlt sich festes Schuhwerk.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Ø  4. Juni 2018, 9.30 – 17 h

„Gesundheit aus dem Kloster“

Oasentag im Kloster Bernried (Co-Referentin: Sr. Adelgunde Aumüller)

Dieser Oasentag vermittelt uns einen Einblick in die klösterliche Lebensweise: die klösterliche Spiritualität und das Leben im Rhythmus von „ora et labora“. Wir erhalten Impulse aus dem Klosteralltag für ein Leben in Balance. Zudem vermittelt uns dieser Tag Einblicke in die Bedeutung der Klostergärten, die traditionelle klösterliche Ernährung sowie Funktion und Einsatz von Kräutern. In den Klöstern spielen Kräuter seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle.  Neben dem Obst- und dem Gemüsegarten gab es in den historischen Klosteranlagen auch einen Kräutergarten und eine Apotheke. Zu einer gesunden klösterlichen Ernährung gehörte auch der Einsatz von Kräutern in der Küche. Gemeinsam bereiten wir Speisen nach klösterlichen Rezepten mit Kräutern zu. Zum Abschluss werden wir die selbst hergestellten Köstlichkeiten im reizvollen Gartensaal des Klosters zu uns nehmen.

Anmeldung im Kloster Bernried unter 08158/255-0 oder zentrale@bildungshaus-bernried.de

 

 

Ø  22. Juni 2018, 17 h, bis 24. Juni 2018, 13 h

„Was in meinem Leben gelungen ist“ – Wochenendseminar in der Erzabtei St. Ottilien

Viele Menschen richten den Blick auf die negativen Ereignisse ihres Lebens, die Krisen, die schwierigen Hürden, das, was vermeintlich schief gelaufen ist.  Dabei laufen sie Gefahr zu übersehen, was ihnen im Verlauf der Zeit Positives widerfahren ist. Wie sie an den Krisen wachsen und neue Ressourcen entwickeln konnten. Und welche Fähigkeiten in ihnen die schwierigen Lebensphasen ans Tageslicht brachten.

Gemäß dem Ansatz von Viktor Frankl, dem Begründer der Logotherapie, wollen wir in diesen Tagen das gelungene Leben in den Fokus nehmen und uns speziell dem Aspekt widmen, wie auch aus Krisen Positives wachsen konnte. Ein solcher Blick auf das eigene Leben schafft Versöhnung und motiviert, die eigenen Quellen zu entdecken und für die Zukunft gezielter zu nutzen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Ø  25. Juni 2018, 9.30 – 17 h

„Gesundheit aus dem Kloster“ - Oasentag im Kloster Bernried

Dieser Oasentag vermittelt uns einen Einblick in die klösterliche Lebensweise: die klösterliche Spiritualität und das Leben im Rhythmus von „ora et labora“. Wir erhalten Impulse aus dem Klosteralltag für ein Leben in Balance. Zudem vermittelt uns dieser Tag Einblicke in die Bedeutung der Klostergärten, die traditionelle klösterliche Ernährung sowie Funktion und Einsatz von Kräutern. In den Klöstern spielen Kräuter seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle.  Neben dem Obst- und dem Gemüsegarten gab es in den historischen Klosteranlagen auch einen Kräutergarten und eine Apotheke. Zu einer gesunden klösterlichen Ernährung gehörte auch der Einsatz von Kräutern in der Küche. Gemeinsam bereiten wir Speisen nach klösterlichen Rezepten mit Kräutern zu. Zum Abschluss werden wir die selbst hergestellten Köstlichkeiten im reizvollen Gartensaal des Klosters zu uns nehmen.

Anmeldung über die Frauenseelsorge der Erzdiözese München und Freising, Tel.: 089/21371437, Fax: 089/21371794, frauenseelsorge@eomuc.de

 

 

Ø  14. September 2018, 17 h, bis 16. September 2018, 13 h

„Meine Lebensgeschichte schreiben – Fortsetzungsseminar“ - Wochenendseminar in der Erzabtei St. Ottilien

Dieses Seminar bietet sich an für Teilnehmer, die bereits das Grundseminar „Meine Lebensgeschichte schreiben“ besucht haben. Es ist über diesen Kreis hinaus auch für andere Interessenten geeignet, die schon erste Erfahrungen beim Schreiben biographischer Texte sammeln konnten.

An diesem Wochenende verfolgen wir den roten Faden unseres Lebens weiter. Wir nehmen den gesamten Lebenslauf in den Blick und beobachten, wo sich bestimmte Verhaltensmuster wiederholten. Wir entdecken, welche Menschen uns besonders beeinflussten, wo versteckte Glücksmomente waren und wo die besonderen Höhepunkte unseres Lebens. Mit einem liebevollen Blick entdecken wir, wie auch die Schattenseiten uns Gutes bescherten, indem sie uns stark machten und uns wichtige Erfahrungen vermittelten.

Gemeinsam feilen wir an einer Gesamtstruktur für das „Buch Ihres Lebens“. Wir verfassen weitere Texte und arbeiten am Feinschliff Ihrer Formulierungen. Wir setzen uns mit verschiedenen Schreibstilen auseinander und üben uns darin, unseren eigenen Stil zu entwickeln.

Dieses Seminar ist unabhängig vom Grundseminar buchbar.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Ø  22. September 2018, 9.30 – ca. 16 h

Unterwegs in der Umgebung von St. Ottilien

Tageswanderung mit spirituellen Impulsen – begleitet von Dr. Petra Altmann und Br. Matthäus Mayer OSB

Um Neues zu entdecken, muss man nicht lange Anfahrten in Kauf nehmen. Die unmittelbare Umgebung der Erzabtei St. Ottilien bietet genügend faszinierende Pfade, überraschende Landschaftserlebnisse und spirituelle Kraftorte.

Mit Schweigephasen, gemeinsamen Aktivitäten und spirituellen Impulsen werden wir das Unterwegssein gestalten.

Für die Tagestour sind festes Schuhwerk sowie eine normale Kondition erforderlich. Sinnvoll ist es, Regen- und Sonnenschutz dabei zu haben.  Seine Verpflegung und Getränke für unterwegs bringt jeder Teilnehmer selbst mit.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

Kurzentschlossene sind willkommen!

 

 

 

Ø  28. September 2018, 9.30, bis 29. September 2018, 17 h

„Meine Lebensgeschichte schreiben“ – 2-tägiges Seminar in Schloss Fürstenried

„Ich habe so viel erlebt, eigentlich müsste ich das ein oder andere Ereignis in meinem Leben einmal niederschreiben!“, denken so manche von uns, wenn sie Rückblick halten.

Sicherlich viele Erlebnisse sind es wert, einmal zu Papier gebracht zu werden. In diesen Tagen möchten wir den Anfang wagen und uns mit einem einzelnen Lebensthema schriftlich auseinandersetzen. Dies kann ein Ausgangspunkt für die Niederschrift weiterer Lebensphasen sein. Die Beleuchtung einzelner Punkte birgt die Chance in sich, so manches zutage zu bringen: den „roten Faden“ beispielsweise, der sich durch jedes Leben zieht.

Gemeinsam werden wir strukturieren, Schwerpunkte setzen, gliedern, und jeder Teilnehmer wird ein Kapitel seines Lebens zu Papier bringen.

Anmeldung über die Frauenseelsorge der Erzdiözese München und Freising, Tel.: 089/21371437, Fax: 089/21371794, frauenseelsorge@eomuc.de

 

 

Ø  20. Oktober 2018, 9.30 – 17 h

„Es ist gut so, wie es ist!“ – Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien

Höher, weiter, schneller – immer besser wollen wir werden. Der große Antreiber bei diesem Wettbewerb sind wir oft selbst. Das Beste ist uns nicht gut genug.

Wann reicht es eigentlich? Werden wir jemals zufrieden sein?

Es ist gut so, wie es ist!

Dieser Satz kann Druck von uns nehmen und die berühmten Steine von der Seele purzeln lassen.

Mit einem liebevollen Blick wenden wir uns dem zu, was uns bereits alles gelungen ist. Wir entdecken die Stellen, an denen wir das Maß aus den Augen verloren haben und versuchen, das „rechte“ Maß für uns zu erspüren. Mit dem Fokus auf unsere Stärken und unsere Quellen können wir neue Perspektiven gewinnen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Ø  16. November 2018, 18 h, bis 18. November 2018, 13.30 h

„Die Türen des Lebens – Abschluss und Öffnung für Neues“

Wochenendseminar im Forum Vinzenz Pallotti, Pallottistr. 3, 56179 Vallendar (bei Koblenz)

Eine Tür ist hinter mir zugefallen – diesen Eindruck hat man manches Mal im Leben. Dies kann Gutes bedeuten, wenn man etwas zur eigenen Zufriedenheit beenden konnte. Es kann aber auch Wehmut hervorrufen, wenn man das Gefühl hat, etwas versäumt und Chancen nicht wahrgenommen zu haben. Manchmal hadert man eine lange Zeit damit.

Bei näherer Betrachtung erkennt man jedoch vielleicht, dass manche Tür gar nicht geschlossen, sondern nur angelehnt ist. Bei genauerem Hinsehen sieht man, dass sich mit jeder geschlossenen Tür vielleicht zahlreiche andere öffneten. Manchmal von uns bisher unbemerkt.

In diesem Seminar lernen wir, genauer hinzusehen. Um die bedeutendsten Türen unseres Lebens zu erkennen, sich mit ungewollt geschlossenen zu versöhnen und wahrzunehmen, welche Entwicklungschancen uns durch neue Türen geboten wurden.

Anmeldung im Forum Vinzenz Pallotti unter 0261/6402-249 oder kursanmeldung@pthv.de

 

 

Ø  15. Dezember 2018, 9.30 – 17 h

„Aufbruch in die Stille“ - Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien

In unserer mitunter sehr hektischen Zeit ist der Aufbruch in die Stille für viele von uns ein besonderes Geschenk. In der Stille können wir Atem holen, zu uns selbst finden und neue Kräfte tanken. Dazu brauchen wir Rückzugsmöglichkeiten, kleine Oasen im Alltag, die es uns erlauben, unsere Ressourcen zu erneuern – und sei es nur für einen kleinen Moment.

Dieser Oasentag ist für uns ein „Rückzug auf Zeit“, der es uns ermöglicht, Abstand zu den Anforderungen zu finden, denen wir uns täglich stellen müssen. Wir lernen, kleine Oasen in den Alltag einzubauen, damit wir uns nicht im Trubel selbst verlieren. Gemeinsam machen wir uns auf, die Stille in uns und in unserem Umfeld zu finden.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de